Eine warme Sommernacht, super Essen, kühle Getränke und das obligatorische Feuer

Geschrieben von Oliver Baaske am .

Eine warme Sommernacht, super Essen, kühle Getränke und das obligatorische Feuer; gepaart mit einer Prise Livemusik, des Azendorfers Geheimtipp Siggi Münch, mit Hits von Helene Fischer bis Rammstein. Das alles, sind die besten Zutaten für das diesjährige Johannisfeuer.

Pünktlich zum Einbruch der Nacht setze sich der Fackelzug der Kinder, unter der Führung des Bürgermeisters Roland Wolfrum und Pater Firmin in Bewegung um das Feuer zu entfachen - ein unvergleichliches Bild. Der Höhepunkt des Abends nahm nun seinen Lauf.

In den letzten Tagen wurden, seitens der Mitglieder der Feuerwehr, Holz gesammelt und aufgeschichtet. Kurz vor dem Anzünden wurde der Holzhaufen von den Aktiven der Feuerwehr auf Lebewesen, wie Hasen und Igel, gründlich kontrolliert und abgesucht. Des Weiteren wurde der Bereich um das Feuer bewässert, um die Brandgefahr aufgrund der aktuellen Waldbrandgefahr einzudämmen.

Die Feuerwehr Stadtsteinach bedankt sich bei der Firma Günther Bau für die Parkmöglichkeiten und ihrem Lagerplatz, auf den wir das Feuer abbrennen durften. Ebenso geht ein Dank an die Firma Heiß Transporte für die Unterstützung in Sachen Fuhrpark und Parkplätze.

Der größte Dank galt aber den Gästen dieses Festes, wir hoffe, wir sehen uns alle im Jahr 2018 beim nächsten Johannisfeuer gesund wieder.